Volleyball: Platz 3 bei der Nordbayerischen

Die Volleyball-Jungenmannschaft der Further Realschule belegte beim Nordbayern-Finale den dritten Platz in der Wettkampfklasse IV (Jg. 2004 und jünger).

Ein Achtungs-Erfolg für die Further Realschüler zum Abschluss der Schulwettkämpfe „Jugend trainiert für Olympia“: Nach dem Sieg im Bezirksfinale belegten sie bei der „Nordbayerischen“ in der Wettkampfklasse III den 3. Platz

 

Das Turnier der Siegerteams aus den vier Nordbayerischen Bezirken fand am vergangenen Dienstag in Bad Windsheim statt. Ausrichter war das Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium Bad Windsheim (1. Mittelfranken), die weiteren „Gegnerschulen“ waren das E.T.A. Hoffmann Gymnasium Bamberg (1. Oberfranken) und das Frobenius Gymnasium Hammelburg (1. Unterfranken). Die Hammelburger Jungs waren auch gleich der erste Gegner der Further. Die Gymnasiasten aus Unterfranken, allesamt dem Jahrgang 04 angehörig erwiesen sich bärenstark und beherrschten bereits durchweg allesamt Sprungaufschläge sowie Schnellangriffe sowohl vorwärts als auch rückwärts. Gegen dieses technisch und taktisch hervorragend eingespielte Team hatten die Grenzstädter, von denen auch noch zusätzlich vier Akteure unter den Folgen der Erkältungswelle litten, keine Chance. Mit 9:25 und 12:25 verloren Johannes Baier, Philip Brandl, Ludwig Bernhardt, Jonas Stoiber, Tim Stoiber, Matthias Schmidberger und Tom Kolbeck ziemlich klar.

In der zweiten Begegnung gegen den Mittelfranken-Meister Bad Windsheim schaute die Sache dann ganz anders aus. Gegen die gleichaltrigen fränkischen Jungs konnten die Further Realschüler gut mithalten. Nach verlorenem 1. Satz (15:25) glichen Baier und Co. mit 25:21 aus. Im anschließenden Tie-Break gelang den Oberpfälzern aber nur mehr wenig und mit 1:15 zogen sie hier den Kürzeren. Erst im letzten Spiel gegen das Gymnasium Bamberg waren die Krankheitssymptome sichtlich abgeklungen und die Further Realschüler konnten die oberfränkischen Meister mit 2:1 niederkämpfen und sich somit am Ende mehr als verdient den dritten Platz dieses Nordbayerischen Qualifikations-Turniers sichern. Der Vollständigkeit sei erwähnt, dass sich das Frobenius Gymnasium Hammelburg souverän den Titel holte und sich damit für die „Bayerische“ qualifizierte.

Drucken