Sport: Olympia

Als Olympiade wird der Zeitraum zwischen zwei Sommerspielen oder zwischen zwei Winterspielen bezeichnet, der im Normalfall vier Jahre beträgt. Der Begriff Winterolympiade bezeichnet jedoch die jeweiligen Olympischen Spiele im Winter.

Im Gegensatz zu den Olympischen Sommerspielen werden bei den Olympischen Winterspielen die Zahl der Spiele und nicht die Zahl der Olympiaden gezählt. Kriegsbedingt ausgefallene Spiele sind daher in der offiziellen Zählung nicht berücksichtigt.

                                                                                                                                                  

Olympische Flagge mit den fünf Ringen; erstmals verwendet bei den Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen. Quelle: Google Images

 

Zuletzt fanden die Olympischen Winterspiele vom 7. bis 23. Februar 2014 in Sotschi (Russland) statt. Die diesjährigen olympischen Winterspiele finden vom 9. bis 25. Februar 2018 in Pyeongchang (Südkorea) statt.

Im Jahr 2018 finden die olympischen Winterspiele vom 9.02 – 25.02.18 in Südkorea statt. Es nehmen 92 Länder mit insgesamt 2905 Athleten aus den Kontinenten Europa, Afrika, Amerika und Asien teil.

Die Staaten mit den meisten Teilnehmern sind Deutschland, Russland, Vereinigte Staaten, Kanada, Schweiz, Südkorea und Japan.

 

Die Einführung der Olympischen Spiele der Neuzeit wurde 1894 als Wiederbegründung der antiken Festspiele in Olympia auf Anregung von Pierre de Coubertin beschlossen. Als „Treffen der Jugend der Welt“ sollten sie dem sportlichen Vergleich und der Völkerverständigung dienen. Seit 1896 finden alle vier Jahre Olympische Spiele und seit 1924 Olympische Winterspiele statt. Seit 1994 alternieren Winter- und Sommerspiele im zweijährigen Rhythmus.

 Bekannte deutsche Athleten sind zum Beispiel:

-        Laura Dahlmeier (Biathletin):

Quelle: Google Images

-        Benedikt Doll (Biathlet):

 

 Quelle: Google Images

Besonders erwähnenswert ist es, dass die Nordischen Kombinierer aus Deutschland bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang einen Dreifach-Erfolg von der Großschanze feiern konnten. Johannes Rydzek holte am Dienstag Gold vor Fabian Rießle und Eric Frenzel.

Am 25.02.2018 befindet sich Deutschland zum Abschluss der Winterolympiade im Medaillenspiegel auf dem 2.Platz hinter Norwegen mit insgesamt 31 Medaillen.

 

Eva Kolbeck, Laura Nachreiner, Franziska Staudner

Drucken