Ehrenamt macht Schule

Viele Further Realschüler bei den Geehrten

196 Schüler haben am Dienstagvormittag ihre Zeugnisse für das Projekt Ehrenamt macht Schule erhalten. Seit zehn Jahren gibt es die Aktion nun – „und sie ist ein Renner geworden“, sagte Landrat Franz Löffler mit Blick auf die gut gefüllte Turnhalle des Fraunhofer-Gymnasiums. Das Ehrenamt sei ein Pfeiler der Gesellschaft.
Die Jugendlichen – sie gehen auf 16 Schulen des Landkreises – haben sich in unterschiedlichen Bereichen ehrenamtliche engagiert. Mindestens 80 Stunden waren sie bei Feuerwehren, Sportvereinen, in Pfarreien, Asylbewerberunterkünften, Seniorenheimen oder als Schülerlotsen und Tutoren tätig. „Ihr habt bürgerschaftliches Engagement gezeigt und dabei in eure Zukunft investiert“, lobte Löffler. Denn das Zeugnis käme bei Arbeitgebern sehr gut an. Es zeige, dass es sich bei den Jugendlichen um engagierte Persönlichkeiten handle.

 

Vier der Projektteilnehmer haben die Ehre und dürfen am Bürgerfest des Bundespräsidenten in Berlin teilnehmen. Das Los fiel auf Krista Läbe (Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium), Alice-Michelle Born (Konrad-Adenauer-Realschule Roding), Lukas Graichen sowie Johannes Bachmeier (beide Benedikt-Stattler-Gymnasium).

 EmS2016

Eine stattliche Abordnung stellte unsere Schule. Auf dem Bild neben Schulleiter Andreas Gruber MdL Dr. Gerhard Hopp, Schulamtsleiter Karl Utz und Landrat Franz Löffler. Rechts neben der Gruppe Initiator und Motor der EmS - Bewegung an der Further Realschule StR (RS) Franz-Josef Schulenberg, links von ihm MdB Karl Holmeier.

Drucken