Volleyball-Schulmannschaft Mädchen IV 2. Bezirkssieger

Die Further Dreifachhalle war vergangenen Dienstag Austragungsort für das Bezirksfinale Volleyball der Wettkampfklasse Mädchen  IV (Jg. 2005 und jünger). Dafür hatten sich zwei Schulen qualifiziert. Aus dem Norden das Herzog-Christian-August Gymnasium Sulzbach-Rosenberg, das sich gegen das Erasmus Gymnasium Amberg durchgesetzt hatte und aus dem Süden die Realschule Furth, welche im Landkreisfinale die Realschule Roding besiegt hatte.

Die Mädchen der Further Realschule belegten beim Bezirksfinale den 2. Platz
 

Gespielt wurde wieder auf dem Kleinfeld 6 mal 6 Meter mit jeweils zwei Dreier-Teams bestehend aus Mannschaft 1 und 2. Jedes Team einer Schule musste dabei jeweils zwei Sätze gegen die andere Mannschaft austragen.  Beide Schulen hatten aktuelle oder ehemalige Vereinsspielerinnen in ihren Reihen, sodass  sich technisch und taktisch recht ansehnliche Spiele entwickelten. Allerdings zeigte sich, dass  die Mädels aus der ehemaligen Volleyballhochburg Sulzbach-Rosenberg bezüglich der Spielerfahrung einen deutlichen Vorsprung hatten. So erkannten sie deutlich schneller die Absichten ihrer Gegnerinnen und konnten deshalb von den Further Mädchen kaum ausgespielt werden. Entsprechend fielen demnach auch die Ergebnisse der einzelnen Begegnungen aus.

Julia Roider, Laura Dilling, Jasmin Koller und Maresa Wild als Team A1 schafften in ihren Matches durch großen Kampfgeist noch einen Gleichstand und spielten jeweils 1:1 gegen Team 1 (25:22, 24:26) und 2 (23:25, 25:21). Das zweite Further Realschul-Team in der Besetzung Magdalena Wess, Leni Preisinger, Marie Kubat und Antonia Göppner konnte dagegen keinen Satz gewinnen und verloren mit 13:25 und 12:25 gegen Team Sulzbach 2 und 13:25 und 22:25 gegen Team Sulzbach 1.  In der Endabrechnung setzten sich also die Gymnasiastinnen aus Sulzbach-Rosenberg mit 6: 2 Sätzen durch und qualifizierten sich somit eine Runde weiter für die „Nordbayerische“. Sie erhielten von Kreisschulobmann Erwin Lamecker die Siegerurkunde und die Goldmedaillen überreicht. Die Further Mädchen freuten sich trotz der Niederlage ebenfalls sehr über ihre Silbermedaillen.

Drucken