Frau Pecher verabschiedet

Verdiente Lehrkraft in den Ruhestand verabschiedetSchülersprecher bedanken sich

Mit einer kleinen, bewegenden Feier wurde zum Ende des Schulhalbjahres die Französisch-und Deutschlehrerin Elke Pecher von Fachschaftskollegen und den Schülern des Französischzweiges der verschiedenen Jahrgangsstufen überrascht.

Elke Pecher, die seit 38 Jahren als tatkräftige und engagierte Lehrkraft an der Realschule Furth im Wald tätig war, wurde zum Halbjahr in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

In der Aula hatten sich Lehrer und Schüler versammelt, um ihrer Lehrkraft einen würdigen Abschied zu bereiten. Im Vorfeld waren von den Schülern des Französischzweiges der verschiedenen Jahrgangsstufen Karten gemalt und gebastelt worden, auf denen sie Elke Pecher alles Gute im Ruhestand wünschten und sich für ihr jahrelanges Engagement und Bemühen, den Kindern Deutsch und v.a. auch die geliebte Fremdsprache Französisch nahe zu bringen, bedankten.

Als Elke Pecher die Aula betrat, staunte sie nicht schlecht, war es doch Schülern und Kollegen gelungen, diese kleine Feier und die Vorbereitungen dazu absolut geheim zu halten. Sie empfingen die beliebte Lehrkraft stilecht und textsicher mit dem Chanson „Aux Champs-Elysées“, das alle gemeinsam intonierten und das von Selina Brandl auf der Gitarre begleitet wurde.

Ein Foto aller Französisch-Schüler soll dafür sorgen, „dass Sie uns nicht vergessen“, so die Jugendlichen bei der Übergabe. Auch die Schülersprecher bedankten sich im Namen der SchülerschaftMerci Ein Foto zum Abschied mit einem Blumenstrauß.

So sehr man sich darüber freut, jetzt endlich für all das Zeit zu haben, was so lange verschoben wurde, für Reisen, für die Familie und die Enkel, man geht trotzdem auch mit Wehmut von „seiner“ Schule und seinem Arbeitsplatz, bemerkte die Pädagogin. „Ich werde euch sicher sehr vermissen”, so Elke Pecher zu den Schülern. „Ihr, die ihr mich jung gehalten habt.“

Luftballons steigenZum Abschluss begaben sich Lehrer und Schüler auf den Pausenhof, wo Elke Pecher die ihr zuvor überreichten Luftballons – ausschließlich in den französischen Nationalfarben blau-weiß-rot - in den strahlend blauen Himmel steigen ließ.

Am Nachmittag verabschiedete sich dann das gesamte Kollegium bei einem gemeinsamen Mittagessen von der geschätzten Kollegin.

Schulleiter Andreas Gruber wies auf die bewegte Berufslaufbahn und die vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten von Elke Pecher hin. Neben der schulischen Arbeit engagiert sie sich unter anderem seit 2001 als Mitglied im Arbeitskreis des ISB (Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung) zum Schülerlandeswettbewerb „Die Deutschen und ihre östlichen Nachbarn - Wir in Europa“, einem der teilnehmerstärksten Schülerwettbewerbe in Bayern. Im Dezember 2013 wurde sie in den Beirat beim Haus des Deutschen Ostens berufen und im Jahre 2012 zum Mitglied des Stiftungsrates der Sudetendeutschen Stiftung gewählt.

Auch die Gastgeberin gab in einer kurzweiligen Rede viele amüsante Anekdoten und Erlebnisse aus den vergangenen 38 Jahren zum Besten.

 

Blumen von Realschuldirektor Andreas Gruber Geschenk vom Personalrat

 

 

Drucken